Mein Verständnis von regionaler Küche Teil II

Ich könnte hier noch unzählige Zeilen über meine moderne Interpretation dieses Eintopfes schreiben. Vielmehr möchte ich über den Sinn einer modernen Küche schreiben. Mein moderner Küchenstil bedeutet nicht, einzelne Produkte als eine komplette Kreation darzustellen. Das Gesamtbild von Auge, Gaumen und Sättigung trifft meist dann zu, wenn verschiedenste Zutaten in geschmacklichem Gleichgewicht zusammengeführt werden. Alt hergebrachte Zubereitungsformen, wie beizen, säuern, räuchern und einwecken machen die heutige Küche zu einem kreativen Hotspot. Dabei versuche ich aus aromatischen Ungleichgewichten ein geschmackliches Gleichgewicht herzustellen, jedoch zu abstrakte Kreationen zu vermeiden. Die neue Deutsche Küche muss nicht zwingend aus alten Klassikern bestehen, jedoch bietet sie unzähligen Spielraum für die Ausführung und Neuinterpretation von alten Speisen. Nicht irgendeine in Ziegenmolke gesottene Wurzel ist damit gemeint. Vielmehr das wahre Kochen und Zubereiten. Unzählige Manufakturen, Zuchtbetriebe, die im Einklang mit der Natur, das beste Produkt erzeugen wollen, geben einem den Anlass zu neuem Ideenreichtum. Ein Merkmal von Fähigkeiten und Kenntnissen liegt jedoch auch darin, das eigentlich Handwerk in seinem Ursprung zu nutzen.

Dazu gehören unzählige Zubereitungsarten, von denen so mancher Kollege glaubt, etwas Neues entdeckt zu haben. Lebensmitteltechnologisches Hintergrundwissen ist bei der Erstellung oder Ausführung von Rezepten unabdingbar und nötig, um bestimmte Ziele in Beschaffenheit des Produktes zu erreichen. Die heutige moderne Deutsche Küche lässt sich sicherlich nicht einfach und klar definieren. Die Globalisierung hat hier auch große Schritte geleistet. Jedoch ist es möglich mit der "Grundausstattung" von Fleisch, Fisch, Gemüse, Molkereiprodukte, Essig, Öl und Mehl deutschlandweite Regionalität Einfluss halten zu lassen. Diese "Grundausstattung" mit dem Zusammentun globaler Nuancen bringt unsere Kreativität in Höchstform. Mein Motto hierbei: "regional & saisonal" Der Begriff regional steht bei mir allerdings für gesamt Deutschland. Denn Deutschland ist meine kulinarische Heimat. Es gibt Produkte Die Globalisierung hat derweil auch in unseren Küchen Einzug gehalten. Nicht erst seit einigen Jahren, eher schon seit einigen Jahrzehnten.



© 2019 Jan-Göran Barth - the private homepage

  • w-facebook
  • Twitter Clean